Galerie

Auf dieser Seite können Sie die Entwicklung des Flat Coated Retriever in Bildern und kurzen Texten verfolgen. Die Fotos sind von den Züchtern unserer Seite zur Verfügung gestellt worden.

 

In der ersten Lebenswoche nehmen die Welpen noch nicht viel wahr. Als Nesthocker können sie noch nichts sehen und das Gehör funktioniert ebenfalls nicht. Daher besteht ihr Leben aus Schlafen und Trinken.

 

Diese Bilder zeigen Würfe in der ersten Lebenswoche:

In der zweiten bis vierten Lebenswoche kommt nach und nach Leben in die Bude. Die Kleinen öffnen ihre Augen, doch richtig gut sehen können sie noch nicht. Auch das Gehör fängt langsam an zu funktionieren. Die Welpen sind noch wackelig auf den Beinen. Sie nehmen plötzlich ihre Geschwister wahr und es wird angefangen zu spielen. Im Schneckentempo wird die Welt entdeckt.

 

Zwei Wochen bis Vier Wochen alte Würfe:

In der vierten bis achten Lebenswoche geht es rund. In dieser Zeit entwickeln sich die Sinne der Welpen vollständig aus. Sie lernen rennen, toben, hüpfen und sie nehmen uns Menschen und ihre Umwelt besser wahr. Unsere Züchter bereiten die Kleinen jetzt, da die Prägezeit beginnt, bestmöglich auf die große weite Welt vor. Beispielsweise indem den Kleinen in ihren Welpenausläufen ständig wechselnde Spielzeuge zur Verfügung gestellt werden, oder auch durch kleinere Ausflüge.

 

Vier Wochen bis Acht Wochen alte Würfe:

In der neunten bis sechzehnten Woche sind die Welpen weiterhin in der Präge/Sozialisierungsphase. Diese Zeit verbringen die Welpen meistens schon in ihren neuen Familien. Alle Eindrücke die sie kennen lernen saugen sie in sich auf. Sowohl Positives, als auch Negatives.

 

Bilder von neun bis sechzehn Wochen alten Welpen:

Nach der 16. Woche sind die Hunde keine Welpen mehr, sondern Junghunde. In dieser Zeit braucht man viel Geduld und Verständnis für die pubertierenden Jugendlichen. Auch die Erziehung sollte jetzt sehr konsequent sein, damit der junge Flat Coated Retriever nicht anfängt seinen Herrchen auf der Nase herumzutanzen.

 

Bilder von Junghunden:

Ab dem 18. Monat gilt ein Hund als erwachsen. Der Flat Coated Retriever ist aber oftmals ein Spätzünder. Ab wann der Junghund wirklich erwachsen ist, ist individuelle Charaktersache.

Eines gilt jedoch sowohl für den Junghund, als auch für den erwachsenen Hund: Er ist immer gut drauf und leicht zu motivieren.

Ob als Rettungshund, im Dummy-Training, im Mantrailing, im Obedience, als Geldspürhund, oder als einfacher Familienhund. Der Flat Coated Retriever ist mit Feuereifer dabei. Vor allem in der Wasserarbeit findet der Flat Coated Retriever seine Passion.

 

Bilder von aktiven erwachsenen Flat Coated Retriever:

Auch der Herbst des Lebens eines Hundes lässt sich nicht so einfach in Zahlen definieren. Auch das ist eine individuelle Charaktersache.

Der Flat Coated Retriever wird gerne als der "Peter Pan" unter den Hunden bezeichnet, weil er auch im Alter noch quirlig ist und im Verhalten noch jung wirkt.

 

Oldies in Bildern: